Faszien müssen stimuliert werden!

Die Behandlung der Extrazellulären Matrix  mit der Methode Deep Oscillation ® ist eine sehr effiziente und moderne Faszientherapie und kann verklebte und verfilzte Strukturen auf eine sanfte Art und Weise lösen.

Faszien sind ein wichtiger Bestandteil in unserem Körper. Sie umhüllen und vernetzen alle wichtigen Strukturen des Körpers miteinander. Faszien und Muskeln arbeiten in „myofaszialen Ketten“ zusammen. Wichtige Ernährungsvorgänge und Entsorgungsvorgänge im Gewebe haben ständig Kontakt mit und durch Faszien. (z.B. wird die Gewebsflüssigkeit in den Prälymphatischen Kanälen zu den Initialen Lymphgefässen geleitet.)

(Quelle: Wikipedia)
(Quelle: Wikipedia)

Faszien sind mit sehr vielen sympathischen Nervenendigungen durchsetzt und bilden den Aussenposten unseres autonomen Nervensystems. In den Faszien befindet sich die grösste Anzahl an Rezeptoren und Nervenzellen, die unser Gehirn mit Sinnesempfindungen permanent informieren. Oft sind Faszienverklebungen der Auslöser von unspezifischen Rückenschmerzen. Man kann die Faszien als ein weiteres Sinnesorgan im Körper bezeichnen.

(Quelle: Wikipedia)
(Quelle: Wikipedia)

Faszien formen unseren Körper und sind massgeblich für sein Gesamterscheinungsbild verantwortlich. Die dreidimensionale Gleitfähigkeit der Faszien kann durch manuelle Techniken verbessert und wiederhergestellt werden. Verfestigte gelartige Kolloide können unter Einfluss mechanischer Kräfte vorübergehend flüssig werden, um sich dann wieder remoduliert und bewegungsoptimiert zu verfestigen.

So kann man über die Faszienmobilisation die Lage, die Tonusqualität der Muskeln und deren Funktion im Körper und die allgemeine Beweglichkeit nachhaltig positiv beeinflussen.

Resümee:
Faszien lieben es, gedrückt, geschoben, gezogen, verdreht und bewegt zu werden. Ob durch aktives Faszientraining oder durch passive Faszien-Therapie mit Deep Oscillation® oder anderen geeigneten Techniken. Es lohnt sich diese Therapiegedanken in die alltägliche Praxis am Patienten einfliessen zu lassen und umzusetzen.

Autor:
Alexander Weiss
Dipl. Physiotherapeut